IAC: Das Internet-Konglomerat

Aktualisiert: Jan 8

Der Rechtsvorgänger der InterActiveCorp (IAC) wurde bereits 1986 gegründet und hat sich unter Federführung Barry Dillers zu einer erfolgreichen Holding-Gesellschaft im Internetbereich entwickelt (hier im Interview: https://www.youtube.com/watch?v=ZAVRiR-1-cY). Primär gehören Vermittlungsportale, Plattformen, Infoseiten und Apps zum Konzern. Diller hat eine lange Historie, Internetunternehmen erfolgreich aufzubauen. Unter den vielen Erfolgsgeschichten sind Ticketmaster, Expedia, TripAdvisor und allen voran die Match Group (Tinder und diverse andere Dating-Seiten).


Die Match Group als mit Abstand größte Beteiligung wurde erst vor kurzer Zeit abgespalten. Mit der neuen, verkleinerten IAC wollen CEO Joey Levin (hier im Interview: https://www.youtube.com/watch?v=I_SecI_xNYc) und Chairman Barry Diller nun wieder voll durchstarten. In einem Brief an die Aktionäre vom 15. Juli 2020 schrieb Levin:


"We emerged with nearly $4 billion to invest, a clean slate, and a set of businesses with tremendous potential – though admittedly IAC’s new, slimmer figure(s) take some getting used to. At first glance at our Q2 numbers post-separation, I thought that our finance team misplaced a decimal. But it feels like we’re young again, and we’re building."
"Building products that solve for the most basic human needs over a long-term timeline has worked for us. We’ve learned that the tools to find love, to enhance shelter, and to communicate endure. So we’ll keep building."

Für IAC heißt es also wieder Aufbruchstimmung. Während die Marktkapitalisierung bis vor kurzem noch über 30 Milliarden Dollar lag, beträgt sie nach der Abspaltung noch lediglich 11 Milliarden.


IACs Beteiligungen


ANGI Homeservices


Zu ANGI Homeservices gehören diverse Online-Portale für Handwerkerdienstleistungen aller Art. Mit unterschiedlichen Marken ist das Unternehmen in acht Ländern tätig und wickelt jährlich rund 27 Millionen Projekte ab. Dazu gehört auch der deutsche Marktführer in diesem Bereich "myHammer". Sowohl ANGI als auch myHammer sind börsennotiert, IAC hält die Mehrheit der Anteile.


Vimeo


Vimeo ist eine Online-Videoplattform mit über 175 Millionen Mitgliedern in über 150 Ländern. Rund 1,3 Millionen davon haben eine Zahl-Abonnement.


Dotdash


Zu Dotdash gehören eine Vielzahl an Online-Portalen. Unter anderem die Investmentseite "Investopedia", eine Infoseite für Brides to be "Brides" oder auch für Alkohol "Liquor.com", aber auch exotischere Websites wie "Treehugger", einer Website die Tipps für den nachhaltigen Lifestyle gibt.


Care.com


Care.com ist eine Vermittlungsplattform für professionelle Betreuungstätigkeiten. Dies kann ein Aufpasser für die Kinder sein, eine Betreuung für ältere Personen oder auch Jemanden, der mit dem Hund Gassi geht.


Weitere


Weiterhin gehört zum Konzern die Suchmaschine Ask.com, das Nachrichtenportal The Daily Beast, die Jobvermittlung Bluecrew und die Mosaic Group, die diverse Apps erstellt beispielsweise im Fitnessbereich.



Going forward


Der aktuelle Wert der Beteiligungen inkl. Cash wird auf rund 13,5 Milliarden Dollar geschätzt. Im Vergleich zur derzeitigen Börsenbewertung ist IAC also günstiger als ihr Net Asset Value. Das Geschäft wächst, die Bilanz ist erzkonservativ, die Kriegskasse ist prall gefüllt für neue Investitionen, das Management ist erfahren und hat einen proven track record. Summa summarum, IAC macht einen attraktiven Eindruck und hat daher auch den Weg in mein Depot gefunden.


"Back to work again, this is the fun part." - Joey Levin



Dieser Artikel wurde von Jan Regenbogen verfasst.