Depot-Update Oktober 2021

Auf den ersten Blick sieht's wild aus diesen Monat: Ganze 17 Neuzugänge im Depot! Tatsächlich habe ich nur meine beiden Depots "verschmolzen" und nun (fast) alle Aktien bei einem Broker.


Adobe ist der Haushaltsname für Bildbearbeitungsprogramme und bietet mittlerweile ein breites Spektrum an Software an. Marktführer, wachstumsstark, aber teuer.


Alarm.com ist marktführend im Bereich Smart Home und Home Security. Durch das Abomodell hat das Unternehmen sehr attraktive wiederkehrende Umsätze. Wachstumswert zum akzeptablen Preis!


Austevoll Seafood ist eine norwegische Holding im Bereich Fischfang und Aquakulturen. Die größte Beteiligung ist die ebenfalls börsennotierte Leroy Seafood. Recht hoher Holdingabschlag zum Net Asset Value (NAV).


CK Hutchison ist eine chinesische Holding, gegründet vom legendären Unternehmer Li Ka-shing. Das in Hong Kong gelistete Unternehmen hat diverse Beteiligungen in den Bereichen Retail, Infrastruktur, Shipping und mehr. Darunter befindet sich ebenfalls eine 40% Beteiligung an der Drogeriekette Rossmann. Preiswert, aber politisches Risiko.


Kaspi.kz hat eine "Superapp" in Kasachstan entwickelt, über die quasi alles gebucht, gemietet, abgeschlossen, versendet etc werden kann. Preiswerter Wachstumswert, aber politisches Risiko.


NZME ist ein neuseeländisches Medienunternehmen, dem unter anderem die führende Zeitung Neuseelands (New Zealand Herald) sowie führende Radiostationen gehört. Zwar geht die Print-Auflage leicht zurück, dies wird jedoch mehr als kompensiert durch den Anstieg an digitalen Subscriptions. Darüber hinaus betreibt NZME auch die führenden Plattformen für Immobilienverkäufe und Gebrauchtwagenverkäufe in Neuseeland. Sehr preiswert, aber in Deutschland schwer handelbar.


Pferdewetten.de klingt erstmal komisch, aber ist ein top Geschäft. Das Unternehmen ist, wie der Name nahe legt, marktführend bei Pferdewetten in Deutschland. Darüber hinaus wird auch die Domain sportwetten.de betrieben. Die Aktie hat sich sehr gut entwickelt, aber ist bei Rücksetzern weiter interessant.


Razer ist die Marke für hochwertiges Gaming-Equipment. Das Unternehmen wächst konstant und ist seit kurzem auch profitabel. Die sehr günstige Bewertung ist wohl auf die Notierung an der Börse in Hong Kong und das damit verbundene politische Risiko zurückzuführen. Operativ sitzt die Firma allerdings in Singapur und den USA. Aktuell wird ein Börsengang in den USA geprüft, was meiner Meinung nach eine sehr gute Entwicklung wäre.


Roper Technologies ist eine der wenigen Firmen, die über Jahrzehnte konstant attraktive Renditen auf das Kapital der Aktionäre erwirtschaftet. Quasi eine M&A-Maschine ähnlich wie Berkshire Hathaway, Danaher oder Constellation Software. Die Bewertung ist leider recht teuer.


Scatec ist eine norwegische Firma im Bereich Erneuerbare Energien, die weltweit Projekte entwickelt, vor allem in Entwicklungsländern. Hier bin ich leider gut im Minus, aber halte das Unternehmen auf dem aktuellen Niveau für recht attraktiv.


Service Corporation International ist der größte Friedhofsbetreiber der USA. Etwas makaber, aber ein sehr sicheres Investment. Den Wortwitz habe ich mir verkniffen.


Shimano hat wohl jeder schon einmal am Fahrrad gesehen. Das japanische Unternehmen ist marktführend bei diversen Fahrradteilen. Neben der Fahrradsparte ist man ebenfalls führend bei Angelequipment. Qualitätsunternehmen, aber teuer.


Siemens ist mittlerweile im Kern ein Software-Unternehmen. Im Bereich Automatisierungssoftware ist der Konzern führend. Erst kürzlich habe ich ein Hochregallager besichtigen dürfen, welches vollautomatisch mit Siemens-Software betrieben wurde. Darüber hinaus ist das Unternehmen in den Bereichen Infrastruktur sowie Mobilität tätig und hält weiter die Beteiligungen an Siemens Energy und Siemens Healthineers. Gute Perspektiven.


WeCommerce ist eine junge Beteiligungsgesellschaft aus Kanada. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Firmen aus dem Shopify-Ökosystem zu übernehmen und langfristig weiterzuentwickeln. Die Führung ist top und das Unternehmen wächst >100% year-over-year (yoy). Das muss man aber leider auch mit einer rund 10x Umsatz-Bewertung bezahlen.


Obotech Acquisition Corp ist der SPAC von Rolf Elgeti. Die Börsenhülle ist mit 200 Mio EUR ausgestattet und soll mit einem Proptech oder Climate Tech Unternehmen verschmolzen werden. Ich habe mir mal eine kleine Spaßposition gekauft. Etwas Casino muss ja auch mal sein ;)


Havila Kystruten betreibt künftig vier der Postrouten entlang der norwegischen Küste. In der letzten Ausschreibung luchste man dem bis dato Monopolisten Hurtigruten diese ab. Hierzu hat Havila vier nagelneue Schiffe in Auftrag gegeben. Zwei sind bereits ausgeliefert, die letzten zwei kommen Anfang 2022 hinzu. Das Coole an der Sache: Der norwegische Staat spendiert dem Unternehmen jedes Jahr eine fixe Summe für den Betrieb der Strecke. Damit sind ein Teil der Kosten bereits gedeckt und es werden bereits bei sehr geringer Auslastung schwarze Zahlen geschrieben.


Argentex ist eine weitere kleine Position, die ich eingegangen bin. Das UK-Unternehmen ist eine führende Währungshandelsplattform (FX). Das Wachstum ist hier noch recht preiswert zu haben.


Verkauft habe ich die beiden norwegischen Unternehmen Nordic Unmanned und Carasent sowie die US-amerikanische Ecolab. Bei allen drei habe ich schöne Gewinne einfahren können und trenne mich nun primär aus Bewertungsgründen von den Positionen.


Die Deutsche Industrie REIT (DIR) habe ich im Zuge der Übernahme durch die CTP verkauft, da die Aktien fast zum Umwandlungspreis in CTP Aktien notierten. Bevor ich wieder die komplexe Transaktion mit dem Broker klären muss und ggf. bereits Steuern zahlen muss, habe ich mir einfach von den Erlösen eine kleine Position CTP selber gekauft. Gerne möchte ich weiter am attraktiven Markt Logistikimmobilien teilhaben. CTP selbst macht auf mich einen top Eindruck. Aufgrund der etwas höheren Bewertung, ist meine Position in CTP aber vorerst deutlich kleiner ausgefallen, als die Position in der DIR.


Nicht nennenswert sind die Dividenden in diesem Monat. Es gab "Minizahlungen" von Constellation Software, Ecolab, Stryker und Danaher.



Übersicht der Transaktionen


Zukäufe

-


Neuzugänge

Adobe, Alarm.com, Austevoll Seafood, CTP, CK Hutchison, Kaspi.kz, NZME, Pferdewetten.de, Razer, Roper Technologies, Scatec, Service Corporation International, Shimano, Siemens, WeCommerce, Obotech Acquisition Corp, Havila Kystruten, Argentex


Verkäufe

Nordic Unmanned, Carasent, Ecolab, Deutsche Industrie REIT


Teilverkäufe

-


Dividenden

Constellation Software, Ecolab, Stryker, Danaher



Dieser Artikel wurde von Jan Regenbogen verfasst.