Depot-Update November 2020

Aktualisiert: Jan 8

Der Börsenwahnsinn geht weiter. Die Aktien steigen, steigen und steigen. Aus diesem Grund habe ich mich von einigen Werten getrennt, von denen ich am wenigsten überzeugt bin, um die Cashquote etwas zu erhöhen. Dazu gehörten Booking.com, Sixt, Fresenius Medical Care, Roche, Johnson & Johnson und Bayer.


Kleinere Nachkäufe habe ich getätigt bei RWE, Microsoft, Brookfield Asset Management, Prosus, Meyer Burger und der Deutschen Industrie REIT. Bei allen sehe ich noch deutlich mehr Potential. Meyer Burger ist seitdem bereits fantastisch gelaufen. Ich bin gespannt, was die Zukunft bringt.


Neu im Portfolio ist Constellation Software. Die kanadische Beteiligungsgesellschaft hat sich auf sogenannte "Vertical Market Software" spezialisiert. Mehrere hundert Softwarefirmen gehören zum Konzern, allesamt Nischenplayer, die in der Regel zwischen 2 und 200 Mio. Umsatz haben. Der Gründer und CEO ist ein charismatischer Kerl und legt hohe Standards an sich selbst und seine Firma. Darüber hinaus werde ich auch selbst bald bei einer der Tochtergesellschaften von Constellation arbeiten ;-)


Zu guter Letzt gab es auch wieder einige Dividenden von Hamborner REIT, MasterCard, Apple, CostCo und Prosus.



Übersicht der Transaktionen


Zukäufe

RWE, Microsoft, Brookfield Asset Management, Prosus, Meyer Burger, Deutsche Industrie REIT


Käufe

Constellation Software


Verkäufe

Booking.com, Sixt, Fresenius Medical Care, Roche, Johnson & Johnson, Bayer


Dividenden

Hamborner REIT, Mastercard, Apple, CostCo, Prosus



Dieser Artikel wurde von Jan Regenbogen verfasst.